· 

Wofür steht UGR?

Das UGR-Verfahren (Bild: © rawpixel.com / Fotolia)

Die Abkürzung UGR steht für den englischen Begriff Unified Glare Rating. Der UGR-Wert ist eine dimensionslose Kennzahl für LED-Beleuchtung, die etwas über den Grad der psychologischen Blendung einer Beleuchtungsanlage im Innenraum aussagt.

 

UGR-Werte sind in folgenden Stufen gemäß DIN EN 12464-1:2011-08 definiert: 13, 16, 19, 22, 25, 28. Diese Stufen drücken letztlich die statistische Blendempfindung einer Vielzahl von Beobachtern aus. So bedeutet beispielsweise UGR 19, dass sich etwa 65% der Beobachter durch Blendung »gerade nicht gestört« fühlen.

 

Je kleiner also der UGR Wert ist, desto weniger Beobachter empfinden eine direkte Blendung. Der UGR-Wert kann nur berechnet, nicht jedoch unmittelbar messtechnisch ermittelt werden. Bei Beleuchtungsanlagen mit Leuchten, die einen Indirektanteil von mehr als 65% haben und dort, wo engstrahlende Spots oder asymmetrisch abstrahlende Leuchten zum Einsatz kommen, kann per Definition kein UGR-Wert angegeben werden.

 

Entgegen vielfacher Meinungen ist der UGR-Wert keine reine Eigenschaft einer Leuchte. Es geht hier viel mehr um das Zusammenspiel aus »Helligkeitsniveau« der leuchtenden Flächen einer Leuchte im Verhältnis zum »Helligkeitsniveau« der Umgebung, der Beobachterposition sowie der Blickrichtung des Beobachters. Die mittlere »Helligkeit« der Lichtaustrittsfläche einer Leuchte wird in diesem Zusammenhang als mittlere Leuchtenleuchtdichte und das »Helligkeitsniveau« des Hintergrundes bzw. der Umgebung als Hintergrundleuchtdichte bezeichnet.

 

Auch wenn der UGR-Wert keine Produkteigenschaft ist, so lassen sich häufig in Datenblättern Angaben wie „UGR < 19 finden“. In der Regel handelt es sich hierbei um den UGR-Wert, den die Leuchte in einer Referenzsituation mit den Raumabmessungen 4H/8H und den Reflexionsgraden Boden 20%, Wände 50% und Decke 70% erreicht. In der realen Anwendung kann dieser Wert niedriger oder auch höher sein. Insbesondere wenn es um den Vergleich von Produkten geht, kann der UGR-Wert ein zusätzlicher Anhaltspunkt sein. So wird eine Leuchte mit einem UGR Wert von 16 in der Praxis höchst wahrscheinlich weniger Blendung hervorrufen als eine Leuchte, die unter Berücksichtigung der gleichen Parameter einen UGR Wert von 25 erreicht.


Weitere Informationen über LED Leuchtmittel

Wir freuen uns immer über Ihre Fragen und Anregungen! Kontaktieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 07433 9974004 oder per E-Mail unter licht@omoa.de.